2017

  • Konzert Liebesliederwalzer Plakat

08.JUL

19:00

Liebesliederwalzer - Eine Sommermusik für Chor und Pianoforte zu vier Händen

Reformierte Kirche, Dresden


Ausgehend von Rheinbergers Johannisnacht für Männerchor und Klavier entspannt sich ein programmatischer Bogen in dem der Sommer, die Natur und die Liebe besungen werden. Im Mittelpunkt stehen die Liebesliederwalzer op.52 und die Neuen Liebeslieder op.65 von Johannes Brahms. In diesen Werken für vierstimmigen Chor und Pianoforte zu vier Händen zeigt Brahms wieder einmal seine große Vielseitigkeit, wenn es darum geht, Gefühlsregungen in Musik auszudrücken. Vertont hat er hier Nachdichtungen von Volksliedern, die meisten von ihnen aus Osteuropa. Sie stammen aus der Sammlung „Polydora“ von Georg Friedrich Daumer. Die Liebeslieder von Brahms werden durch zwei Legenden von Antonín Dvořák für Pianoforte zu vier Händen sowie Auszügen aus dem lyrischen Intermezzo „Maitag“ op.64 von Josef Gabriel Rheinberger für Frauenchor und Klavier aufgebrochen. Diese Stücke ergänzen in schillernder musikalischer Farbigkeit das Programm.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse zu 10 € / 8 € (ermäßigt) oder zum Vorverkaufspreis von 8 € / 6 € (ermäßigt) in der TUD Information in der Mommsenstraße 9 (Glaspavillon) erhältlich.

DIE MITWIRKENDEN:

Kammerchor der Universität Dresden
Prof. Ulrike Siedel (Flügel)
Prof. Michael Schütze (Flügel)
Christiane Büttig (Künstlerische Leitung)
  • Konzert Liebesliederwalzer Plakat

09.JUL

16:00

Liebesliederwalzer - Eine Sommermusik für Chor und Pianoforte zu vier Händen

Landhaus am Pirnaischen Platz, Dresden


Ausgehend von Rheinbergers Johannisnacht für Männerchor und Klavier entspannt sich ein programmatischer Bogen in dem der Sommer, die Natur und die Liebe besungen werden. Im Mittelpunkt stehen die Liebesliederwalzer op.52 und die Neuen Liebeslieder op.65 von Johannes Brahms. In diesen Werken für vierstimmigen Chor und Pianoforte zu vier Händen zeigt Brahms wieder einmal seine große Vielseitigkeit, wenn es darum geht, Gefühlsregungen in Musik auszudrücken. Vertont hat er hier Nachdichtungen von Volksliedern, die meisten von ihnen aus Osteuropa. Sie stammen aus der Sammlung „Polydora“ von Georg Friedrich Daumer. Die Liebeslieder von Brahms werden durch zwei Legenden von Antonín Dvořák für Pianoforte zu vier Händen sowie Auszügen aus dem lyrischen Intermezzo „Maitag“ op.64 von Josef Gabriel Rheinberger für Frauenchor und Klavier aufgebrochen. Diese Stücke ergänzen in schillernder musikalischer Farbigkeit das Programm.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse zu 10 € / 8 € (ermäßigt) oder zum Vorverkaufspreis von 8 € / 6 € (ermäßigt) in der TUD Information in der Mommsenstraße 9 (Glaspavillon) erhältlich.

DIE MITWIRKENDEN:

Kammerchor der Universität Dresden
Prof. Ulrike Siedel (Flügel)
Prof. Michael Schütze (Flügel)
Christiane Büttig (Künstlerische Leitung)
  • Auftritt Akademisches Auslandsamt

02.OKT

00:00

Auftritt zur Begrüßung der ausländischen Studierenden

t.b.a.


Der Universitätschor singt zur musikalischen Untermalung bei der Begrüßungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamtes

  • Weihnachtskonzert Kammerchor

03.DEZ

17:00

Weihnachtskonzert 2017

t.b.a.